Sonderseite zur schrittweisen Öffnung der Schulen in Baden-Württemberg

Fahrplan bis zu den Sommerferien

  • Abschlussklassen 9 und 10 ab 4. Mai 2020 – in reduzierter Form unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln
  • 4. Klässler*innen ab 18. Mai 2020 – in reduzierter Form unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln
  • Alle anderen Klassen ab 15. Juni 2020 im wochenweisen Wechsel in reduzierter Form und unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln

Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln ist ein Normalbetrieb nicht möglich und vom Kultusministerium auch nicht vorgesehen, d. h. wir planen auf Grundlage von verfügbaren Räumen und Personal im Rahmen der Vorgaben des Kultusministeriums.
Die Notbetreuung läuft unabhängig davon weiter.

Informationen des Kultusministeriums

Alle Information des Kultusministeriums können Sie hier nachlesen!

Hygienehinweise für Schulen in Baden-Württemberg

FAQ des Kultusministeriums

Häufige Fragen & Antworten zur Wiedereröffnung der Schulen

Die Prüfungen finden, wie bereits kommuniziert, zu den neuen Terminen wie geplant statt. Weitere Informationen erhalten Sie auf dieser Seite (hier klicken).

Für Schüler*innen, die aufgrund relevanter Vorerkrankungen einer Risikogruppe angehören und daher nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, werden wir individuelle Möglichkeiten für die Teilnahme an Prüfungen eröffnen.

Nein. Es ist ein angepasster Stundenplan notwendig, der die allgemeinen Hygienevorschriften erfüllt.

Eine Kombination aus Unterricht an der Schule und eigenständigem Arbeiten zu Hause ist möglich, wobei der Unterricht zur Prüfungsvorbereitung der diesjährigen Abschlussprüfungen nach Möglichkeit an der Schule stattfinden soll.

Bei Schüler*innen mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Erziehungsberechtigten über die Teilnahme. Gleiches gilt, wenn im Haushalt Personen leben, die einer der genannten Risikogruppen angehören. Diese Schüler*innen werden in bewährter Weise mit Unterrichtsmaterialien versorgt.

Älteren Schüler*innen wird empfohlen, wo immer möglich individuell zur Schule zu kommen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Außerdem ist das Kultusministerium mit den für die Schülerbeförderung Verantwortlichen im Gespräch, damit im Sinne des Abstandsgebots ausreichend Busse und Bahnen bereitstehen.

Das Einhalten der Hygienevorschriften und der Abstandsregelungen muss eingehalten werden. Das Tragen von Mund- und Nasenschutzmasken wird im Öffentlichen Personennahverkehr dringend empfohlen.

Es gibt bisher (Stand 20.04.20) in der Schule keine generelle Maskenpflicht. Wir empfehlen dennoch dringend eine solche Alltagsmaske zum Schutz für andere Personen zu tragen. Wenn wir dies alle tun, dann helfen wir uns allen. Schüler*innen und Lehrkräfte können das Tragen auch individuell vereinbaren oder die Schule macht dazu eine Vorgabe.

Bitte beachten Sie: Ab dem 27.04.2020 gilt in Baden-Württemberg eine Maskenpflicht für das Einkaufen und den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). D. h. wenn Ihr Kind mit Bus oder Bahn an die Schule fährt, ist eine solche Maske auf diesem Weg zu tragen. Alternativ kann man sich auch mit einem Schal oder Tuch behelfen.

Grundschule

  • Die Aufgaben werden über die Schul-App, per E-Mail oder als Materialpaket verteilt.

Sekundarstufe

  • Die Aufgaben werden über unsere Onlinelernplattform Moodle zur Verfügung gestellt, per E-Mail oder als Materialpaket verteilt.

Nach der letzten Aussage des Kultusministeriums finden alle Ferien wie geplant statt.